Kategorie-Archiv: URUGUAY

Adios Uruguay, Hola Argentina (Zeit für das nächste Land)

Wie der Titel schon besagt, habe ich heute das schöne Uruguay
verlassen um nach Argentinien, genau gesagt nach Buenos Aires zu
reisen. Diese Reise werde ich dieses mal nicht mit einem Bus
sondern mit der Fähre machen. Es geht schneller und ist bequemer.
Die Überfahrt dauert ca. 1ne bis 1,5 Stunden und ist angenehm,
WENN das Wetter stimmt. Dieses Glück war mir heute vergönnt.
Hier auch ein Tipp, ich habe den Service der „COLONIA EXPRESS“
gewählt, er ist günstiger. Das einzige was man in Kauf nehmen muss,
ist ein kleineres Schiff, als das der „BUQUEBUS“-Gesellschaft.
Adios Uruguay, Hola Argentina (Zeit für das nächste Land) weiterlesen

Colonia del Sacramento (Geschichte und Ruhe)

Colonia del Sacramento ist eine schöne Kleinstadt und zugleich
mein letztes Reiseziel hier in Uruguay. Auch hier wollte ich nochmal
genauer hinschauen und bin heute durch diese Kleinstadt gelaufen.
Eine Zusatzinfo zu dieser Kleinstadt ist, das Colonia nur 1ne Stunde
von Buenos Aires mit der Fähre entfernt ist. Einige bzw. viele
Argentinier nutzen diese nähe und fahren nach Colonia um dort
bei den Banken US Dollar abzuheben, da das in Argentinien nicht
möglich ist.
Colonia del Sacramento (Geschichte und Ruhe) weiterlesen

Colonia del Sacramento (und weiter gehts…)

.. nämlich nach Colonia del Sacramento, ein Ort ca. 3 Stunden von
Montevideo entfernt. Dieser ist auch mein letzter Stop in Uruguay.
Denn schon am 9ten Dezember werde ich mit der Fähre nach
Buenos Aires weiterziehen um dort endlich eine Freundin, nämlich
Camila Gonzalez Fernandez zu treffen und mit ihr etwas zu reisen.
Ich habe Montevideo wirklich schweren herzens verlassen, denn der
Aufenthalt im Hostel „Los Jardines colgantes de Babilonia“ war
einfach super. Hierzu werde ich aber noch einen separaten Bericht
schreiben. Ich wurde heute aber auch wieder belohnt, nachdem ich
nämlich im Hostel in Colonia eingetroffen bin, machte ich meinen
gewohnten ersten Spaziergang um die Beine zu vertreten, die ersten
Bilder zu machen und mein Essen für den Abend einzukaufen.

DSC01719

DSC01721

DSC01722

Colonia del Sacramento (und weiter gehts…) weiterlesen

Montevideo (Ein kostenloses Bier schmeckt einfach besser)

Beim gestrigen Abendessen mit Francois und Sven haben wir uns
auch einen Plan für den heutigen Tag zurecht gelegt.
Wir haben uns darauf geeinigt, in der „früh“ (12:00 Uhr :D) an den
Strand zu gehen und danach die Stadt zu erkunden.
Auch in Montevideo gibt es schöne Strandpromenaden und das
Wasser hier in der Bucht, in der wir waren, schmeckte kaum salzig.

DSC01650

DSC01653

Nach guten 3-4 Stunden mit mehr als 32 Grad, haben wir uns dann
auf den Weg zurück zum Hostel gemacht um uns umzuziehen und
die Stadt zu erkunden. Hierbei ist dann auch das kostenlose Bier
rausgekommen. Sven hatte nämlich eine geniale Idee, nämlich, in ein
Hotel am „Plaza Indepencia“ zu gehen und da in das oberste
Stockwerk zu fahren, um die beste Sicht über Montevideo zu
erhalten. Wir wählten also das Radisson Hotel. 😀
Montevideo (Ein kostenloses Bier schmeckt einfach besser) weiterlesen

Montevideo (Fehler gemacht und Glück gehabt)

Um 12:30 Uhr war es nun an der Zeit Punta del Este zu verlassen
und in die Hauptstadt von Uruguay zu ziehen.  Ich war gespannt was
auf mich zukommt und wurde nicht enttäuscht.
Zuerst möchte ich euch aber von dem Fehler erzählen, welchen ich
begangen habe. Er wurde zum Glück nicht bestraft, ich möchte euch
aber gerne vor solch einem Fehler schützen.
Als ich nach einer ca. 3 stündigen Busfahrt am Busterminal in
Montevideo angekommen bin, habe ich ein RADIO TAXI zum Hostel
genommen. Ich stieg ein und mir viel auf, das ich nur US Dollar habe.
Also fragte ich sofort den Taxifahrer ob er auch Dollar akzeptiert,
worauf er schnell mit einem „Nein“ geantwortet hat.
Er war so freundlich und hielt an einer Wechselstube.
Nun kommt der Fehler, ich stieg aus dem Taxi aus und lief zu dieser
Wechselstube. Was ich allerdings vergessen hatte, war, das ich noch
meinen großen Rucksack im Kofferraum hatte. Dieser Fehler
hätte mir teuer zu stehen kommen können. Ich hatte in diesem Fall
viel Glück, denn es gibt auch gerne mal Taxis, die einfach fahren. Montevideo (Fehler gemacht und Glück gehabt) weiterlesen

Punta del Este (Go-for-yourself)

Aufgrund des anhaltenden Regens hier, haben sich Janine und Bert
dazu entschieden heute Punta del Este zu verlassen und nach
Colonia del Sacramento zu gehen, da es dort sonnig ist.
Wir haben uns deshalb an einer Tankstelle verabschiedet ;-).
Es war schön euch getroffen zu haben.
Nachdem wir uns dann verabschiedet haben, habe ich mir noch
etwas zu Essen organisiert und habe mich dann im Hostel an den
Computer gesetzt um euch neue Berichte und Eindrücke zu geben.

Aus diesem Grund gibt es heute nicht viel zu erzählen 😉

Punta del Este (Es regnet, also, Kultur)

Am heutigen morgen habe ich beim Frühstück wieder ein neues
Pärchen aus Deutschland kennengelernt, dieses mal Janine und Bert
aus Berlin. Es tat gut mal wieder ein längeres Gespräch in
Deutsch zu führen. Kurz darauf wollten die 2 schon wieder
abreisen, da sie die letzten Tage ihrer Reise in einem Hotel
verbringen wollten.
Doch Rodrigou, der Eigentümer des Hostel:
La Lomita de Chingolo B&B
hatte da noch ein paar gute Vorschläge für Sightseeing.
Aus diesem Grund haben wir uns zu dritt ein Auto gemietet und sind
zu ein paar schönen Orten gefahren.
Punta del Este (Es regnet, also, Kultur) weiterlesen

Punta del Diablo (Abschied)

Comming in english soon…

Wie bereits in einem vorherigen Artikel angekündigt, werde ich
heute am 30.11.2014, den Ort Punta del Diablo verlassen.
Ich hatte super Tage hier und habe gute Freunde gefunden.
Ich möchte Sergio (gelbes Shirt) und Javier (grauer Pullover) meinen
Dank aussprechen.  Diese beiden haben mich ständig mitgenommen
und wir haben uns oft unterhalten.
Bei einer Unterhaltung mit Sergio, hatte er etwas sehr interessantes
gesagt. Nachdem ich ihn nämlich gefragt habe, warum er alles teilt,
obwohl er selbst nicht viel hat, bekamm ich nur folgendes zu hören:

„Nothing belongs to me my friend. So everything is for everyone!“

Von Javier habe ich am letzten Abend noch ein schönes Geschenk
bekommen, ein selbstgemachtes Armband. Das erste welches er
in Uruguay gefertigt hat. Ich trage es jeden Tag und halte es in Ehren.

DSC01610

Mit diesen Worten, möchte ich mich von Punta del Diablo
verabschieden. Ich hatte schwere Tage aber dafür umso mehr
schöne Tage und konnte viel lernen.

Gruß
Martin :)